Antrag zur Förderung der Feier „Kunersdorf 2009“ gemeinsam mit Slubice stellen.

Bündnis 90 / Die Grünen Frankfurt (Oder) kritisieren die Absage des Oberbürgermeisters, den EU - Antrag zur Förderung der Feier „Kunersdorf 2009“ gemeinsam mit Slubice zu stellen.
Michael Kurzwelly, parteiloser Kandidat auf der Liste Bündnis 90/Die Grünen zur Kommunalwahl und Gründer von Slubfurt, fragt: „Auf welcher Basis treffen der Oberbürgermeister und die Stadtverordneten eigentlich wichtige Entscheidungen hinsichtlich einer Zusammenarbeit von Frankfurt (Oder) und Słubice? Das vorgebrachte Argument, dass die Schlacht-Nachstellung Militarismus befördert, halte ich für ideologisch und kurzsichtig. Eine deutsch-polnische Zusammenarbeit ist aktive Friedenspolitik!
Es handelt sich bei diesem Projekt um eine Zusammenarbeit beider Städte und der universitären Einrichtungen Collegium Polonicum und Europa-Universität Viadrina unter Federführung von Dr. Krzysztof Wojciechowski, der sich seit vielen Jahren für eine Verständigung zwischen Polen und Deutschen einsetzt. Es ist mir nicht nachvollziehbar, dass ihm einige Stadtverordnete das Vertrauen bei einer verantwortungsvollen Umsetzung des Projektes absprechen. Wer sich intensiv mit der Geschichte der deutsch-polnischen Grenzregion beschäftigt, der begreift, dass es ein Zeichen der Entspannung zwischen polnischen und deutschen Bürgern ist, wenn unsere Nachbarn das deutsche Kulturerbe der seit 1945 westlichen polnischen Regionen aufgreifen und
pflegen wollen.
Die Geschichte dieser Region ist sehr komplex und geschichtsträchtig. Preußen war zum Beispiel beides: das Preußen, das maßgeblich für die Dreiteilung Polens im 18. Jahrhundert verantwortlich war, und das Preußen, das den Hugenotten im Oderbruch eine neue Heimat gab, dem wir heute Ortsnamen, wie Vevais und Beauregard zu verdanken haben. Die Nachstellung der Schlacht wird ein touristisch wertvolles Ereignis für unsere deutsch-polnische Region werden. Des weiteren wird hier Geschichte für
ein breites Publikum erlebbar und nachvollziehbar gemacht, was lehrreich ist und die Identifizierung der Bewohner mit ihrer geschichtsträchtigen Region fördert.“
Bündnis 90 / Die Grünen fordern daher die Stadtverordneten auf, sich in ihrer kommenden Sitzung für eine deutsch-polnische Zusammenarbeit bei der Feier „Kunersdorf 2009“ auszusprechen. Wir fordern des weiteren den Oberbürgermeister auf, seine Antwort an den Słubicer Bürgermeister, Herrn Bodziacki, zu korrigieren.

zurück

URL:http://www.gruene-frankfurt-oder.de/aktuell/expand/651577/nc/1/dn/1/