Debatte um Media-Markt-Ansiedlung: Frankfurt braucht endlich ein Standortkonzept für den Einzelhandel

Thema muss auf die Tagesordnung der Ausschüsse für Wirtschaft und Stadtentwicklung am 13.8.2013

Im Juni wurde durch Presseberichte bekannt, dass sich ein großer Elektronikmarkt für eine Ansiedlung im Südringcenter interessiert. Eine Bauvoranfrage für eine Erweiterung der Verkaufsfläche um 3.000 qm sei aber von der Stadtverwaltung abgelehnt worden. Jörg Gleisenstein, Stadtverordneter (Bündnis 90/Die Grünen), kritisiert, dass es immer noch kein Handels- und Standortkonzept für die Stadt gibt, das Grundlage für eine nachvollziehbare Standortentwicklung im Einzelhandel sein sollte: "Seit Jahren wird an einem solchen Handels- und Standortkonzept gearbeitet. Zuletzt hat der zuständige Beigeordnete Markus Derling die Jahresmitte 2012 als Zeitpunkt angegeben, zu dem das Konzept vorliegen sollte. Ich verstehe nicht, warum es aber immer noch keinen Konzeptentwurf gibt, über den die Stadtverordneten entscheiden könnten. Gerade so große Ansiedlungsanfragen, wie sie jetzt vom Südringcenter kommen, dürfen nicht auf Zuruf entschieden werden, sondern brauchen eine klare städtische Strategie. Ich fordere den Oberbürgermeister auf, das Handels- und Standortkonzept mit Hochdruck voranzutreiben, damit für die Einzelhändler, Investoren und die Bürgerinnen und Bürger bald Klarheit besteht. Frankfurt (Oder) darf es sich nicht leisten, hier weiter Verunsicherung zu zulassen. Zu dem Thema habe ich als Ausschussmitglied auch eine Anfrage an den Stadtentwicklungsausschuss gestellt. Ich fordere, dass diese Anfrage schon am Dienstag auf der zusätzlichen gemeinsamen Sitzung der Ausschüsse für Wirtschaft und Stadtentwicklung behandelt wird. Die Stadtverwaltung muss sich jetzt den Stadtverordneten gegenüber zu diesem Thema erklären."

zur Anfrage

zurück

URL:https://www.gruene-frankfurt-oder.de/aktuell/expand/651652/nc/1/dn/1/