19.09.2018

Der Frankfurter nachgerückte Landtagsabgeordnete Wolfgang Pohl (SPD) hat seinen ersten Plenartag im Potsdamer Landtag

Am heutigen Mittwoch, den 19.09.2018, hat der Frankfurter nachgerückte Landtagsabgeordnete Wolfgang Pohl (SPD) seinen ersten Plenartag im Potsdamer Landtag. Auf der Tagesordnung stehen u.a. seine Wahl in die Parlamentarische Kontrollkommission und in den Richterwahlausschuss. Darüber hinaus ist er, nach Angaben seiner Fraktion, für die SPD-Landtagsfraktion der Sprecher für Brand- und Katastrophenschutzpolitik.

Die Sprecherin des Kreisverbandes Bündnis 90/Die Grünen Frankfurt (Oder), Alena Karaschinski, erklärt dazu: "Es ist gut für Frankfurt, dass wir nun wieder einen Landtagsabgeordneten haben, der die Belange unserer Stadt im Landtag vertritt. Es wird notwendig sein, in den nächsten Wochen und Monaten die SPD und den Landtag davon zu überzeugen, dass die politische Bildungsarbeit in Frankfurt (Oder) gestärkt werden muss und auf keinen Fall geschwächt werden darf durch einen eventuellen Umzug der Stasiunterlagen-Außenstelle mit dem Archiv nach Cottbus. Ich bin voller Hoffnung, dass ihm das als ehemaliges Mitglied des Neuen Forums, ein Anliegen sein wird und er zusammen mit dem Oberbürgermeister an einem Strang ziehen wird, die BStU-Außenstelle in Frankfurt (Oder) zu erhalten."

zurück

URL:https://www.gruene-frankfurt-oder.de/aktuell/expand/695132/nc/1/dn/1/