Grünes Spätsommerfest 2007 – Die erste Frankfurter Ökostrom-Wechselparty

Wechselstimmung in den Gerstenberger Höfen. Steigende Strompreise und die Gefahren des vom Menschen verursachten Klimawandels veranlassten die Frankfurter Grünen im Rahmen ihres jährlichen Spätsommerfestes eine Ökostrom-Wechselparty zu organisieren. Denn jeder kann schon heute etwas gegen steigende CO2-Emissionen tun, z.B. indem man zu Ökostrom wechselt und so Strom bezieht, ohne dass dabei CO2 produziert wird oder Atommüll anfällt.

In gemütlicher Atmosphäre konnten sich die Gäste des Spätsommerfestes über klimaschonenden Ökostrom und Ökostromanbieter informieren und mit den Frankfurter Grünen ins Gespräch kommen. Am Computer errechneten wir allen Interessierten die günstigsten Ökostromtarife. Gleichzeitig informierte die Verbraucherzentrale Frankfurt (Oder) über ihre Stromwechselkampagne und gab Tipps, was bei einem Stromanbieterwechsel zu beachten ist. Der Energieberater der Verbraucherzentrale Klaus Dieter Stöckmann stand auch für Fragen rund ums Energiesparen zur Verfügung.

Während es sich bei Kaffee und Kuchen über Ökostrom, die Solarstadt Frankfurt und andere Themen gemütlich diskutieren ließ, standen für die kleinsten Gäste zahlreiche Spielstationen bereit. Ob am Maltisch, beim Angeln oder Kegeln – überall war die Stimmung ausgelassen und fröhlich.

Der Höhepunkt des Festes war dann sicherlich am späten Nachmittag das Konzert des Trios Nordsaite, die gleich zweimal aufspielten. Zuerst draußen auf dem Hof, wo sie den Platz in eine Freilichtbühne verwandelten und später dann im Theater Frankfurt, wohin sie nach einem wohl unvergesslichem Regenschauer umzogen.

Ins Theater Frankfurt lud anschließend an das Spätsommerfest die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen ein und zeigte den Film "Neuland" (www.neuland-denken.de). Danach diskutierten der Bundestagsabgeordnete Peter Hettlich, der Regisseur des Filmes Holger Lauinger und Krzysztof Wojciechowski, Direktor des Collegium Polonicum, zusammen mit dem Publikum über das Thema des Filmes: Entwicklungsperspektiven für Ostdeutschland. Moderiert wurde der Abend von Stefan Kunze von Radio Eins vom rbb.

zurück

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>